Joh. Vögele KG kultiviert seine S/4HANA Kompetenz mit BLUE STEC

Zukunftsfähig aufgestellt mit den S/4HANA Experten von BLUE STEC

Anspruchsvolle Rezepturen sicher im Griff hat der Familienbetrieb Joh. Vögele mit seiner SAP Business All-in-One Branchenlösung. Täglich verarbeitet das Unternehmen Naturprodukte wie Kräuter und Gewürze zu hochwertigen Aromen, mischt Parfümöle und handelt mit Ätherischen Ölen – und das stets unter zuverlässiger Erfüllung rechtlicher Vorgaben hinsichtlich der Inhaltsstoffe.

Über zehntausende Rezepturen sicher im Griff

Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen reichern damit ihre Produkte wie Parfums, Liköre oder Duschgels an. So steht der Name Joh. Vögele KG auf keinem Etikett eines Likörs oder Parfüms, dennoch genießen täglich Millionen von Verbrauchern den Geschmack auf der Zunge oder den Duft auf der Haut.

Aufgrund der Vielfalt ihrer Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen müssen über 10.000 Rezepturen ständig auf neue Richtlinien, etwa des Parfümverbandes IFRA, der Lebensmittelindustrie oder der EU sowie auch Kundenanforderungen angepasst werden. Der Familienbetrieb brauchte daher eine leistungsfähige IT-Lösung, um die Rezepturen effizient zu verwalten. Das Rennen machte Innovachem, eine auf SAP Business All-in-One basierende Branchenlösung. Für jede Rezeptur lassen sich beliebig viele Merkmale anlegen. „Diese Flexibilität ist ein Riesenvorteil, weil wir regulatorische Kriterien und Kundenkriterien bedarfsgerecht hinterlegen können“, lobt Vögele. Im Schnitt kommen pro Rezeptur 500 Merkmale zusammen, etwa „Bio zertifiziert“, Transportvorschriften oder die Länderzulassung.

Im Handumdrehen Kundenwünsche erfüllen dank automatischer Auswertung

Neben der Erfüllung sämtlicher Regularien können nun auch die ausgefallensten Kundenwünsche erfüllt werden. Die automatische Auswahl von gewünschten und geeigneten Duftblöcken per Mausklick spart nicht nur Kosten, sondern erhöht auch die Verlässlichkeit. Die Produktion ist transparenter geworden. Die Vögele KG weiß über jede einzelne Charge Bescheid, denn die Software weist auf allen Fertigungsstufen – vom Rohstoff über das Zwischenerzeugnis bis zum Endprodukt – promillegenau die Inhaltsstoffe aus.

Verlässliche SAP Betriebsführung mit 24/7 Rufbereitschaft

Leitgedanke bei der Implementierung der neuen Softwarelösung war unter anderem die Sicherstellung bzw. Hochverfügbarkeit der Systeme durch die Verlegung des künftigen SAP Betriebes ins Rechenzentrum. Auswahlkriterien bei der Suche eines geeigneten Hosting Partners waren eine absolut verlässliche Betriebsführung, fundierte Erfahrungen im Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen sowie flexible Services und eine 24/7 Rufbereitschaft. BLUE STEC konnte bei den vorgegebenen Anforderungen auf ganzer Linie überzeugen. „Mit unserer neuen Softwarelösung und der Entscheidung für einen gehosteten Betrieb sind wir zukunftsfähig aufgestellt und können uns wieder darauf konzentrieren, das Geschäft weiter auszubauen“, fasst Geschäftsführer Vögele zusammen.

Honigspezialist Walter Lang steigert seine Effizienz mit SAP und BLUE STEC

BLUE STEC sichert einen verlässlichen SAP Betrieb und schafft damit die Grundlage für Innovation

Wer Honig isst, tut sich gleich zweifach etwas Gutes. Denn Honig ist nicht nur lecker – er ist auch gesund. Als Naturprodukt enthält er eine Fülle unterschiedlicher Geschmacksstoffe, entzündungshemmender Enzyme und weiterer bioaktiver Stoffe. Damit die Reinheit von Honig jederzeit erhalten bleibt, ist die Verarbeitung in Deutschland durch die sogenannte Honigverordnung geregelt.

Für Lebensmittelhersteller ist Transparenz oberstes Gebot

Wer Honig verkauft, muss also jederzeit nachweisen können, wie sich sein Produkt zusammensetzt, woher es stammt und dass es ohne Zusatzstoffe hergestellt wird. „Transparenz ist bei uns oberstes Gebot“, erklärt Nils Grotheer, Projektleiter bei der Walter Lang GmbH. „Nicht nur müssen alle Prozesse – vom Einkauf über die Produktion bis hin zum Verkauf – stets nachvollziehbar sein. Wir sind auch verpflichtet, jeden einzelnen Wareneingang mit einer Charge zu versehen.“

Seit Juli dieses Jahres fällt das dem Familienunternehmen, an dessen Standort seit mehr als 100 Jahren Honig aus allen Kontinenten der Erde importiert wird, ungleich leichter. Denn seit diesem Zeitpunkt arbeitet die Walter Lang GmbH mit Innovafood, einer SAP-Branchenlösung für die Lebensmittelindustrie, die auf SAP S/4HANA basiert. Konkret kommt Innovafood bei Walter Lang in den Bereichen Logistik, Vertrieb, Finanzwesen, Produktion, Qualitätsmanagement und Beschaffung zum Einsatz.

Effiziente Prozesse im Lager und bei der Fassverwaltung

Das für Walter Lang zentrale Thema – die Fassverwaltung – wurde mithilfe des SAP-Moduls Handling Unit Management umgesetzt. Im Zuge der Bestellung wird bei der Wareneingangsbuchung jedem Fass Honig eine eindeutige Fassnummer zugeordnet und ist somit über das SAP-System verwaltbar. Fester Bestandteil der Fassverwaltung ist die Qualitätsprüfung. Dafür wird zeitgleich mit der Wareneingangsbuchung ein Prüflos generiert. „Wir profitieren nicht nur in der Fassverwaltung von dem sehr umfassenden Qualitätsmanagement in SAP S/4HANA. Von der Prüfplanung über die Wareneingangsprüfung bis hin zur Versendung von Prüfnachweisen sind alle wichtigen Themen abgedeckt“, erklärt Nils Grotheer. „Von Vorteil ist auch, dass das Qualitätsmanagement komplett in SAP S/4HANA integriert ist.“

SAP Einführung mit der Betriebsführung der S/4HANA Umgebung

Als eine der Kernfragen bei der SAP Einführung erwies sich die Betriebsführung der S/4HANA Umgebung. Nach direktem Vergleich der möglichen Szenarien entschied sich Walter Lang für einen voll gemanagten Betrieb im Hosting. „Der Betrieb der SAP Infrastruktur gehört nicht zu unseren Kernkompetenzen und soll es zukünftig auch nicht werden“ so Nils Grotheer. Als Partner für das SAP Hosting wurde die BLUE STEC ausgewählt. Im Vordergrund stand für Walter Lang die Erfahrung beim sicheren Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen und die Flexibilität des Services. BLUE STEC konnte in allen Bereichen überzeugen.

GRZ (MADSACK Mediengruppe) setzt Kurs Richtung S/4HANA Hosting mit BLUE STEC

Hannoversche Allgemeine, Hamburger Morgenpost, Kölner Stadtanzeiger… sie alle haben etwas gemein. Sie sind Partner von einem der führenden IT Dienstleister für die Medienbranche und Experte für praxisnahe Lösungen für Medienunternehmen, dem GRZ (Gutenberg Rechenzentrum GmbH, Teil der MADSACK Mediengruppe) mit Sitz in Hannover. Bedingt durch die tief verwurzelte Verlagsnähe und als erfahrener Dienstleister für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen, blickt das GRZ auf fast 50 Jahre Branchenerfahrung in der Medienwelt zurück

Mit über 140 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird das gesamte Spektrum der im Medienumfeld benötigten IT-Dienstleistungen abgedeckt. Das Portfolio ihrer Leistungen für Verlage und Medienunternehmen reicht von der Konzeption und Wartung von innovativen IT-Systemen über die Bereitstellung geeigneter Hardware-Plattformen bis zur Software-Beratung für SAP. Daraus resultiert eine enge Zusammenarbeit mit den Zeitungsverlagen für praxisnahe IT-Lösungen, die einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung der Verlagsprozesse leisten. Zum Kerngeschäft des GRZ gehört die Entwicklung der ERP-Lösung VI&VA für die speziellen Anforderungen von Zeitungsverlagen. Mehr als 4.000 Nutzer in 46 Verlagen setzen diese Branchenlösungen bereits ein

Darüber hinaus berät das GRZ seine Kunden bei der Optimierung IT-getriebener Geschäftsprozesse und übernimmt die Entwicklung individueller Softwarelösungen bis hin zu Bereitstellung und Betrieb komplexer IT-Infrastrukturen. Ganz nach dem Motto „Leistungsstark. Flexibel. Zuverlässig.“ Nach diesen Kriterien und Anforderungen verfuhr das Unternehmen auch bei der Auswahl seines künftigen Partners bei der Konzeptionierung und Realisierung der Verlegung seines SAP Betriebes in ein externes Rechenzentrum in Frankfurt.

BLUE STEC überzeugt beim Hosting durch vielseitige S/4HANA Kompetenz und Kundenorientierung

Die BLUE STEC nahm sich dieser Herausforderung an und konnte in dem Prozess mit seinen umfassenden Erfahrungen im hochverfügbaren Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen und seines umfangreichen Portfolios an flexiblen Services souverän überzeugen. Technisch beratend und in der Transformation von S/4HANA den internen IT-Fachkräften begleitend zur Seite gestellt, unterstützt die BLUE STEC bei der Sicherstellung einer optimalen Betriebsperformance und der Harmonisierung aller IT-Systeme. „Wir haben uns mehrere Anbieter sehr genau angesehen“ so Dr. Bernhard Bähr, IT-Projektleiter GRZ. „BLUE STEC verfügt über umfassende Erfahrung im hochverfügbaren Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen in ihren Rechenzentren sowie über einen umfangreichen Katalog an flexiblen Services. Das hat bei der finalen Entscheidungsfindung dazu geführt, dass wir uns beim Hosting für BLUE STEC entschieden haben.“

Studiosus steuert seine Digitalisierungsprozesse mit SAP und BLUE STEC

„Reisen bildet“ – das gilt ganz besonders dann, wenn man Reisen nicht nur als Urlaub vom Alltag betrachtet, sondern auch als Begegnung mit fremden Menschen und Kulturen. Werner Kubsch hat aus dieser Idee ein Geschäftsmodell gemacht und 1954 seine erste Studienreise organisiert. Heute ist das von ihm gegründete Unternehmen Studiosus mit über 100.000 Kunden pro Jahr der europaweit größte Veranstalter von Studienreisen.
Gruppenreisen sind eine Herausforderung für das Finanzwesen

Alle Studiosus-Angebote sind als Gruppenreisen konzipiert und werden von speziell qualifizierten Reiseleitern begleitet. Intensive Begegnungen mit der Kultur und den Menschen des Gastlandes spielen dabei eine wichtige Rolle. „Ob Barbecue mit australischen Rettungsschwimmern oder ein Gespräch mit griechischen Nonnen – unsere Kunden möchten ihr Urlaubsland gerne aus nächster Nähe erleben“, erklärt Philip Edel, CFO bei Studiosus.

Studiosus setzt auf Kombination aus Branchenlösung und SAP

Bislang hat Studiosus seine Geschäftsprozesse mit einer Softwarelösung für die Tourismusbranche abgedeckt. Vor Jahren schon hat das Unternehmen den Quellcode vom Hersteller erworben und die Lösung selbst weiterentwickelt. Die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen an eine Finanzbuchhaltung in einer eigenen Lösung ist jedoch sehr aufwendig. Daher entschied man sich bei Studiosus, die Funktionen für die Finanzbuchhaltung nicht weiterzuentwickeln und stattdessen auf eine zeitgemäße Lösung für das Finanzwesen zu setzen, die auch die besonderen Anforderungen der Touristikbranche abdeckt.

Innovafinance deckt Anforderungen von Studiosus im Standard ab

„Wir sind auf Innovabee aufmerksam geworden, weil das Unternehmen bereits Kunden aus der Tourismusbranche hat. Bei näherem Hinsehen hat uns Innovafinance dann auch funktional überzeugt“, so Philip Edel. „Die Lösung bietet alles, was wir brauchen, um unsere spezifischen Anforderungen abzudecken und – für uns ganz wesentlich – lässt sich an unsere bestehende Branchenlösung anbinden, die wir weiterhin in den anderen Geschäftsbereichen nutzen werden.“ Zudem bietet Innovafinance mit SAP S/4HANA eine technologisch wegweisende und zukunftsfähige Basis. Den Ausschlag für Innovabee gab schließlich das Branchen-Know-how seiner Berater. „Wir hatten von Anfang an das Gefühl, da ist jemand auf der anderen Seite, der weiß, wovon wir reden, der unsere Anforderungen und unsere Geschäftsprozesse versteht“, erinnert sich Philip Edel. „Das war für uns sehr überzeugend.“

BLUE STEC überzeugt mit Flexibilität und Erfahrung

Mit der Realisierung sämtlicher Finanz- und Betriebsaktivitäten über ein SAP System, mussten weitere Maßnahmen getroffen werden, um einerseits das Funktionieren verlässlich sicherzustellen und andererseits das System nach innen und außen zu schützen. Für den Wartungsbetrieb und insbesondere bei Situationen, wie zum Beispiel einer schlechten Performance, die ein sofortiges Eingreifen durch einen SAP Verantwortlichen beinhalten, hat sich Studiosus nach einem kompetenten und zuverlässigen Partner zur Unterstützung der internen IT umgeschaut. Bei der Wahl seines Partners entschied sich Studiosus für die Kompetenzen der BLUE STEC, welche mit ihrem Know-how als Experte für SAP Infrastruktur bei den ausgeschriebenen Anforderungen überzeugen konnte.

Stephan Schmidt KG mit SAP S/4HANA Hosting bestens gerüstet

Als Lieferant für Spezialtone entwickelte sich die Gruppe zum ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der Gewinnung und Aufbereitung von mineralischen Rohstoffen und bietet ihren Kunden Komplettlösungen aus einer Hand – wie ihr Partner, die BLUE STEC, im Bereich des SAP Hostings.

Innovationen auch für die nächsten Generationen sichern

Bereits im Jahre 1947 gründete sich die heutige Unternehmensgruppe als Stephan Schmidt KG. Mittlerweile zu den weltweit führenden Herstellern von Spezialtonen und Mineralprodukten gehörend, besitzt die Stephan Schmidt Gruppe insgesamt 20 Gruben. Große Rohstoffreserven, die eine Gewinnung für mehrere Generationen sicherstellen, neun Homogenisierungsanlagen sowie eine Vermarktung von ca. 1,6 Mio. Jahrestonnen stehen ganz im Zeichen ständigen Fortschritts und der Anpassung an sich ändernde Bedingungen ihrer Kunden.

Zur Sicherstellung der Qualität setzt die Stephan Schmidt KG in ihren modernen Betriebsanlagen und Laboratorien auf fortschrittliche Technologien. Mit dem Ziel, in puncto Innovationen immer einen Schritt voraus zu sein, orientiert sich das Unternehmen dabei konsequent an den Anforderungen seiner Kunden und verwirklicht im Alltag maßgeschneiderte Lösungen. Um diesen Anforderungen auch künftig gerecht zu werden und eine konstante Qualität zu sichern, entschied sich die KG ebenfalls für eine maßgeschneiderte Hosting Lösung ihres SAP Betriebes. Seit 1999 wird die SAP Software produktiv in der Unternehmensgruppe eingesetzt, jetzt im Jahre 2019, wurde der Betrieb zusammen mit dem Partner BLUE STEC ins Rechenzentrum verlegt.

BLUE STEC überzeugt durch umfangreiche Kompetenz und starke Kundenorientierung

Die BLUE STEC bestand hierbei als Experte hinsichtlich der Konzeptionierung von Betriebs- und Verfügbarkeitslösungen sowie bei der Sicherstellung einer optimalen Systemperformance. „Letztendlich haben wir uns für die BLUE STEC entschieden, da diese über umfassende Erfahrungen im hochverfügbaren Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen in ihren Rechenzentren verfügt“, so Jörg Lötschert (Geschäftsleitung Finanzen & Administration). Eine zusätzliche Unterstützung bieten zudem die individuellen Serviceleistungen wie auch eine 24/7 Rufbereitschaft, welche die Kollegen aus der internen IT entlasten, so dass sich diese flexibel auf Herausforderungen im Projekt konzentrieren können.

Backfrische Business-Innovation mit SAP & BLUE STEC

„In der Welt des Backens zuhause“ – Mit viel Leidenschaft und Begeisterung fürs Backen schreibt das Unternehmen Zeelandia GmbH & Co. KG seit Jahrzehnten Erfolgsgeschichte. Das Tradition und Innovation sich hierbei nicht ausschließen müssen, sondern sich gewinnbringend ergänzen, stellt der führende Backzutatenhersteller täglich unter Beweis.

Gegründet im Jahr 1900 von der niederländischen Doeleman-Familie, ist Zeelandia heute eine international agierende Unternehmensgruppe für Backzutaten. Getreu dem Motto immer offen für Veränderungen zu sein und Bestehendes in Frage zu stellen, besaß das Unternehmen beständig den Mut neue Wege zu beschreiten und avancierte zu einem führenden Backzutatenhersteller. Heute entwickeln über 3.000 Mitarbeiter mit Leidenschaft Produkte, die auf den lokalen Geschmack und die Bedürfnisse von ca. 100 Ländern zugeschnitten sind.

Technologie im champion’s center

Backen ist ein traditionelles Handwerk und gleichzeitig auch eine exakte Wissenschaft. Die Qualität eines Gebäckes hängt sowohl von der Beschaffenheit der Zutaten als auch vom Herstellungsprozess ab. Um dieser anspruchsvollen Aufgabe optimal gerecht zu werden, steht bei Zeelandia eine technische Ausstattung zur Verfügung, die dem aktuellsten Standard der Backwaren produzierenden Unternehmen entspricht. Mit dieser Ausstattung sind interne Entwickler in der Lage, verschiedenste Produktionsbedingungen kundengetreu abbilden zu können. Inzwischen steht der Konzern für Kompetenz im Handwerk und ein exzellentes Know-how in der Industrie. Innovationen sind dabei eine der treibenden Kräfte für den Geschäftserfolg. Für Großbäckereien und Industriekunden hält der Hersteller deshalb einen umfassenden Service bereit: „Wir entwickeln maßgeschneiderte Lösungen – von der Idee, über die Vermarktung bis hin zur Umsetzung und Integration in den Produktionsprozess. Dabei steht der Konsument im Mittelpunkt der Analyse. Die Produkte sollen seine Bedürfnisse befriedigen“, so Christian Goeschel, Head of IT.

Mit BLUE STEC Managed Services einen sicheren SAP Betrieb

Diesen Ansprüchen sah sich auch die BLUE STEC beim Auswahlprozess Zeelandias hinsichtlich eines geeigneten SAP Basis Partners gegenübergestellt und überzeugte mit seinen fachlichen Kompetenzen als Experte bei der Konzeption von Betriebs- und Verfügbarkeitslösungen.

Eine verlässliche Sicherstellung der Betriebsaktivitäten sowie flexibel gestaltbare Skalierungen verschaffen dem Unternehmen ein Mehr an Zukunftssicherheit und entlasten das interne SAP Basis Team. „Die BLUE STEC verfügt über umfangreiche Erfahrungen im SAP Basis Umfeld und ist mit ihren individuell angepassten Services eine ausgezeichnete Ergänzung für unsere interne IT“ erklärt Christian Goeschel, Head of IT. Der Backzutatenhersteller setzt neben dem technischen Know-how in der Beratung und individuell angepasster Services bei der Wartung zusätzlich auf eine aktive Betriebsunterstützung inkl. 24/7 Rufbereitschaft.

BOMAG geht mit BLUE STEC in Richtung S/4HANA

Neue Wege beschreiten – für die BOMAG GmbH gehört das zum Tagesgeschäft. Die BOMAG GmbH gehört seit 2005 zur FAYAT Gruppe. Im internationalen Straßenbau zählt FAYAT mit seinem Geschäftsbereich Straßenbaumaschinen zur ersten Riege. Zusammen mit BOMAG, dem Weltmarktführer für Erd- und Asphaltverdichtungsmaschinen, avancierten sie zum Full Liner und decken den gesamten Lebenszyklus der Straße, von der Errichtung über Reparaturen bis letztlich zum Recycling ab.

In über 150 Ländern der Welt und mit insgesamt fünf Produktionsstandorten in Deutschland, Italien, Brasilien, China und den USA arbeiten bei BOMAG mittlerweile über 2.500 Mitarbeiter/innen, um ihren Kunden und Partnern weltweit eine professionelle und zuverlässige Beratung zu allen Produkten und Leistungen zu garantieren.

Mit intelligenten Technologien für optimale Ergebnisse

Als Marktführer in der Verdichtungstechnik setzt BOMAG Standards in der Branche. BOMAG hat zahlreiche Technologien entwickelt. Beispielsweise lassen sich mit TELEMATIC ganze Flotten steuern, während ECONOMIZER und BCM intelligente Mess- und Dokumentationssysteme darstellen. Jahrzehnte an Erfahrung, Expertise und Qualitätsbewusstsein garantieren, dass BOMAG Technologien jegliche Herausforderungen meistern. Auch im Bereich interner IT setzt BOMAG auf zuverlässige Lösungen, die eine unterbrechungsfreie Produktion garantieren. Um ihre hohen Ansprüche konsequent umsetzen zu können, entschied sich BOMAG für ein SAP basiertes ERP-/BW-System mit Möglichkeiten der umfangreichen Auswertung und Reporterstellung auf Basis unterschiedlicher Unternehmensdaten.

BLUE STEC unterstützt verlässlich das interne SAP Basis Team

Mit der Entscheidung für SAP S/4HANA ist BOMAG schon frühzeitig die Herausforderung angegangen und hat sich für die technische Umsetzung die BLUE STEC an die Seite geholt. „Die BLUE STEC verfügt über umfangreiche Erfahrungen im SAP S/4HANA Umfeld und ist somit die ideale Ergänzung für das interne SAP Basis Team der BOMAG“ erklärt Jürgen Wirth, Head of IT. Der Verdichtungsspezialist setzt dabei auf technisches Know-how in der Beratung, individuell angepasste Services für die Wartung und den Betrieb sowie eine 24/7 Rufbereitschaft. Dadurch werden die internen Kollegen je nach Bedarf optimal entlastet und können sich flexibel auf die Herausforderungen in Projekten konzentrieren.

Fritz-kulturgüter entscheidet sich beim SAP Hosting für ein vielviel an Individualität

Die Erfolgsgeschichte von fritz-kola begann 2003 im Studentenwohnheim Hamburg-Othmarschen. Eigentlich wollten die Gründer nur eine kola entwickeln, die nach mehr schmeckt: eine kola mit „vielviel koffein“, weniger Süße und einem Hauch Zitrone. 17 Jahre später ist aus dem Projekt fritz-kola ein deutschlandweit bekanntes Kult-Produkt geworden, das für alternativen kola-Genuss steht. Neben kola gibt es inzwischen auch limo, spritz, mischmasch und mate von fritz-kulturgüter, wie das Unternehmen offiziell heißt.

Schnelles Wachstum macht neue ERP-Lösung erforderlich

Das schnelle Wachstum stellte die Gründer vor neue Herausforderungen: Vom Studentenwohnheim mussten sie in ein Bürogebäude umziehen. Und das improvisierte Warenlager platzte bald aus allen Nähten. Mit der Professionalisierung kam auch eine betriebswirtschaftliche Software ins Haus. In SAP Business One fand fritz-kulturgüter alles, was es für den Start ins Unternehmertum brauchte – bis jetzt. Denn inzwischen ist das Unternehmen seiner ERP-Software schon wieder entwachsen.

„Wir brauchten eine neue Lösung, die unser weiteres Wachstum unterstützt und die es uns ermöglicht, auch weiterhin abseits der ausgetretenen Pfade zu gehen und neue Ideen schnell und unkompliziert umzusetzen“, erklärt Winfried Rübesam, Geschäftsführer von fritz-kulturgüter.

Anbindung von Abfüllern und Außendienstmitarbeitern via SCP

Für die Neueinführung von SAP S/4HANA zeichnete Höltje & Wettstaedt Consulting (HWC) verantwortlich.Seit Januar 2019 arbeitet fritz mit der neuen Lösung und kann sich über Auswertungen in Echtzeit, personalisierte Benutzeroberflächen und mobilen Zugriff freuen. „Mit SAP S/4HANA haben wir eine Lösung im Einsatz, die State of the art ist und unser geplantes Wachstum bestmöglich unterstützt“, so Winfried Rübesam.

Fritz-kulturgüter setzt beim SAP Hosting auf ‚Made in Germany‘ mit BLUE STEC

Wir sind als Partner für die Themen SAP Hosting, Wartung und Support verantwortlich. fritz-kulturgüter entschied sich mit der BLUE STEC für eine maßgeschneiderte Hosting-Lösung made in Germany. Wir unterstützen mit unseren Hosting Services die interne IT und stellen den stabilen und verlässlichen SAP Betrieb des Getränkeherstellers, auch für künftiges Wachstum, sicher.

Bauckhof setzt beim SAP Hosting auf die Kompetenz von BLUE STEC

1932, lange bevor die Begriffe „Bio“ und „Öko“ erfunden wurden, stellte Landwirt Eduard Bauck seinen Hof auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise um. Seine Nachfahren sind der Idee des Öko-Pioniers treu geblieben. Mit der Zeit entwickelte sich aus der landwirtschaftlichen Uridee eine Vielzahl von Demeter-Projekten. Neben der Landwirtschaft betreiben die insgesamt drei Bauckhöfe heute auch eine sozialtherapeutische Einrichtung, eine Bäckerei, eine Molkerei, drei Hofläden, eine Windmühle und eine Pflanzenkläranlage.

Bauck will regionale Demeter-Produkte gezielt vermarkten

Ebenfalls aus den Bauckhöfen hervorgegangen ist 1969 ein Naturkosthersteller und Mühlenbetrieb: die Bauck GmbH. Ziel des Naturkost-Pioniers ist es, die Rohstoffe von Demeter-Landwirten aus der Region zu vermarkten. 170 Mitarbeiter sind heute bei Bauckhof Naturkost Rosche tätig. Mit inzwischen zwei Mühlen und sechs Abpacklinien produziert das Unternehmen für den deutschen und internationalen Naturkosthandel und Lebensmitteleinzelhandel Bio- und Demeter-Produkte wie Mehle, Müslis und Backmischungen. Außerdem werden bundesweit Bäcker und andere Großkunden mit Rohstoffen beliefert.

Die Entwicklung vom kleinen Bauernhof zum international aufgestellten Unternehmen ging mit einer ständigen Professionalisierung einher. Eine Marketing- und Vertriebsabteilung mussten aufgebaut werden, Mischanlagen, Packstraßen und Lager sind entstanden. Auch das Thema IT wurde immer wichtiger. Schon seit einigen Jahren hat die Bauck GmbH eine eigene ERP-Lösung im Einsatz, um ihre Kerngeschäftsprozesse abzubilden. Weil die Altlösung nun nicht mehr weiterentwickelt wird, machte Bauck sich auf die Suche nach einer Alternative.

Bauck entscheidet sich für SAP S/4HANA

Bauck holte einen Auswahlberater ins Boot, der die geforderten Funktionalitäten aufnahm und in einer Ausschreibung veröffentlichte. „Wir haben uns fünf Anbieter sehr genau angesehen und beim Auswahlverfahren alle Fachbereiche beteiligt. In einem zweiten Schritt wurden uns die Kernprozesse direkt im ERP-System vorgestellt“, so Jan-Peter Bauck, Geschäftsführer der Bauck GmbH. „Hierbei konnte die Innovabee mit seiner SAP S/4HANA Branchenlösung Innovafood und seiner Projekterfahrung in der Lebensmittelbranche punkten.“ Nicht nur die Lösung hat Bauck überzeugt. Auch die Berater von Innovabee konnten im Zuge des Auswahlprozesses ihre Kompetenz unter Beweis stellen. „Innovabee verfügt über umfassende Erfahrung in der Lebensmittelbranche und hat Innovafood bereits bei mehreren Bio-zertifizierten Unternehmen eingeführt“, erklärt Jan-Peter Bauck. „Das hat am Ende dazu geführt, dass wir uns für SAP und Innovabee entschieden haben.“

Für Bauck war auch von Anfang an klar, dass der Betrieb der SAP S/4HANA Umgebung nicht Inhouse erfolgen soll, daher wurde die Ausschreibung um das Thema Hosting erweitert. Dabei standen primär eine absolut verlässliche Betriebsführung, fundierte Erfahrung im Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen sowie flexible Services und kompetenter Support.

BLUE STEC konnte überzeugen

„Wir haben uns auch hier mehrere Anbieter sehr genau angesehen“ so Ulf Steuding, Projektleiter bei Bauck. „BLUE STEC verfügt über umfassende Erfahrung im hochverfügbaren Betrieb von SAP S/4HANA Umgebungen in ihren Rechenzentren und hat, durch die starke Fokussierung auf den Mittelstand, genau das Serviceumfeld, welches wir benötigen“ erklärt Ulf Steuding. „Das hat am Ende dazu geführt, dass wir uns beim Hosting für BLUE STEC entschieden haben.“