News

Back
15. August 2016

Der SAP® Solution Manager 7.2 ist da

Die neuen Features und Verbesserungen des SAP® Solution Managers 7.2

Der SAP® Solution Manager 7.2 ist aus dem Ramp-Up und nun offiziell freigegeben. Es hat sich einiges getan wir sind der Meinung, dass das System Schritt für Schritt erwachsener wird und deutlich zu einem echten Mehrwert im Management von SAP® Systemen beiträgt.

Die hervorstechendste Änderung fand im Bereich Solution Documentation statt. Die anderen Szenarien wurde weitgehend überarbeitet oder deutlich verbessert. Für Kunden, die eine Implementierung oder eine Migration auf die neue SAP® S/4HANA Suite planen, bietet die neue Solution Documentation umfangreiche Unterstützung durch die Bereitstellung von Best Practices und der neuen SAP® Implementierungsmethode SAP® Activate.

In der Version 7.2 kann der SAP® Solution Manager nun auf SAP® HANA genutzt werden und bietet dadurch teilweise wesentlich bessere Performance.

SAP® Fiori steht selbstverständlich auch im neuen SAP® Solution Manager Release zur Verfügung und ermöglicht eine wesentlich benutzerfreundlichere und intuitive Benutzerführung.

Hier die Änderungen im Detail:

Technologie

  • Dual-Stacks wurde jetzt endlich aufgelöst
  • Einsatz von SAP® HANA auch ohne seperate SAP® HANA Lizenz möglich
  • CRM Teil wird mit einem neuen EHP aktualisiert
  • Aktualisierung auf die Netweaver 7.4 Plattform
  • Einsatz von UI5 & SAP® Fiori möglich

IT Service Management

  • Überarbeitung der Oberfläche mit übersichtlicher grafischer Darstellung
  • Erstellung von Incidents direkt über SAP® Fiori möglich
  • Neue Funktionalität, „Transaction Ranking“ eine weitere Art neben der Priorität eine Rangfolge unter den Incidents zu erstellen
  • Neue Funktionalität, Bulletin Board eine neue Möglichkeit übergreifende Infomation zentral für alle Nutzer im ITSM anzulegen und zu teilen

CHANGE CONTROL MANAGEMENT

  • Central Inbox
  • Verbesserungen bei den Checklisten
  • Einführung der Bulletin Boards
  • Jetzt mit SAP® Jam™ Integration
  • Cockpit als zentraler Einstiegspunkt für die Administration
  • Aktivitäten ersetzt zuvor im SAP® GUI verfügbare Funktionen (z.B. die Verwaltung von Aufgabenplänen, Nachverfolgung von Änderungen etc.)
  • Mithilfe der Guided Procedure können Aufgabenpläne im WebClient UI erstellt werden
  • Änderungsdokumente oder Anträge können nun basierend auf einer IT-Anforderung für Änderungen angelegt werden.
  • Die folgenden Änderungszyklen stehen zur Verfügung:
  • - SMRE - Release-Zyklus
  • - SMAI - Kontinuierlicher Zyklus; vorher: Wartungszyklus)
  • - SMIM - Phasenzyklus (vorher: Implementierungszyklus, SMDV und SMMN

SOLUTION DOCUMENTATION

  • Neuer Ansatz – zentraler Zugriff auf die Lösungsdokumentation
  • Abschaffung der verschiedenen Projektarten (Vorlage-, Einführungs-, Implementierungs-, Wartungsprojekte)
  • Vollständige Integration des Testmanagements in die neue Lösungsdokumentation
  • Vereinfachte Userexperience

OPERATION

  • Im Bereich des Monitorings ersetzt das Technical Monitoring Workcenter das bisherige System Monitoring Workcenter vollständig
  • Maintenance Planner ersetzt den Maintenance Optimizer

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne direkt.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Roadmap SAP Solution Manager 7.2

SAP Solution Manager WIKI